145 Shares

Du interessierst dich dafür, wie der Schütze sich in einer Beziehung verhält? In diesem Artikel verrate ich dir, mit welchen Sternzeichen er sich besonders gut versteht und wie die beiden Sternzeichen sich ergänzen.

Das ist der Weisheit letzter Schluß:
Der verdient sich Freiheit wie das Leben,
Der täglich sie erobern muß.

– Johann Wolfgang von Goethe

Der Schütze ist ein Sternzeichen, das unbedingt seine Freiheit braucht und ohne sie unglücklich in der Beziehung wird. Wie du ihm trotzdem deine Liebe zeigen kannst und wie gut du mit ihm harmonierst, erfährst du in diesem Artikel.

Wassermann (21. Januar – 19. Februar)

Der Wassermann ist ein Sternzeichen, das gerne im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht. Generell ist das für einen Schützen nicht schlimm, doch er liebt seine Freiheit und ihm ist es daher wichtig, sich auch abseits der Gesellschaft zu bewegen. Das gehört zu seinem unerschütterlichen Verlangen nach Unabhängigkeit.

Daher ist eine Verbindung zwischen diesen beiden Sternzeichen von großen Strapazen geprägt. Eine glückliche Beziehung ist kaum denkbar, da beide so unterschiedliche Dinge vom Leben wollen, welche sich nur unter großen Umständen vereinen lassen.


Fisch (20. Februar – 20. März)

Die Fische sind ein sehr umgängliches Sternzeichen. Durch ihre ruhige, gar verschlossene Art verzaubern sie den Schützen schneller als es ihm lieb ist. Er findet in diesem Sternzeichen eine Persönlichkeit, die ihn zutiefst fasziniert und seine volle Aufmerksamkeit ohne große Mühe auf sich zieht. Das ist nicht nur eine vollkommen neue Erfahrung für den Schützen – ist er doch sonst immer – ungeachtet seines Namens – das gejagte Sternzeichen – sondern auch eine absolute Bereicherung für sein Leben.

Ein Punkt an dem beide jedoch in einer gemeinsamen Verbindung arbeiten müssen ist es, dass beide eine gemeinsame Sprache finden müssen. So sind die Fische ein Sternzeichen, das sich ohne große Worte auszudrücken vermag. Schützen hingegen sind Menschen großer Worte. So lernen beide voneinander.

Widder (21. März – 20. April)

Der Widder ist ein leidenschaftliches Sternzeichen, welches den Schützen schnell in seine Schranken weist. Das ist zunächst zwar ein Dämpfer für Schütze-Geborene, doch davon lassen sie sich naturgetreu nicht abhalten. Schließlich weiß der Schütze, was ihn hinter der Fassade des Widders erwartet: eine inspirierende Persönlichkeit. Der Widder lernt in einem Verhältnis mit dem Schützen, auf andere Menschen zuzugehen und ihnen zu vertrauen.

Dies ist ein großer Fortschritt, der sicherlich von einigen Rückschlägen geplagt ist, jedoch ein wunderbares Ergebnis hervorbringt: einen Menschen, der anderen Menschen vertrauen kann. Der Schütze hat auf diese Entwicklung einen großen Einfluss und trägt hierzu maßgeblich bei.