2 Shares

Nashorn, Panda & Co. sind sehr selten und müssen daher strenger geschützt werden, das weiß jedes Kind. Doch auf der regelmäßig von der Weltnaturschutzorganisation (IUCN) herausgegebenen Roten Liste der bedrohten Tierarten, die es ziemlich sicher bald nicht mehr gibt, steht weitaus mehr als nur ein aussterbendes Tier!

“Für diese Spezies sieht es düster aus.”

Bewunderst du auch gerne exotische und schöne Tiere im Zoo? Leider befasst sich der Mensch viel zu wenig damit, wie es eigentlich deren freien Artgenossen in ihrem natürlichen Lebensraum ergeht. Zahlreiche Tierarten kämpfen seit Jahren ums Überleben. Hier kommt die traurige Rekord-Liste der 10 Tiere, die bald am Aussterben sind.

1. Westlicher Langschnabeligel

Er ist ein Eier legendes Säugetier, stammt aus Neuguinea und hat leider einen Platz als aussterbendes Tier auf der Roten Liste der bedrohten Spezies. Die Rede ist vom westlichen Langschnabeligel. Dieses in seiner Existenz bedrohte Tier trägt ein Stachelkleid und weist eine zentrale Besonderheit auf: Der Igel hat lediglich eine gemeinsame Öffnung für seine Ausscheidungs- und Geschlechtsorgane, die “Kloake”.

Der westliche Langschnabeligel ist daher zweifelsohne eine zoologische Besonderheit. Doch das schützt ihn leider nicht vor Nachstellungen. Im Gegenteil. In seiner Heimat gilt der Igel als Delikatesse und wird so oft gefangen und verspeist, dass dieser Tierart einfach keine Chance zum Überleben bleibt.


2. Amurleopard

Auch er gilt leider als aussterbendes Tier, das unseren Planenten wohl bald verlassen wird: der Amurleopard. In den Wäldern von Russland und China lebend steht das beeindruckende Tier bereits seit dem Ende der 90er Jahre auf der Liste der vom Aussterben bedrohten Tierarten. 2015 wurden in Russland gerade einmal noch 57 der wildlebendend Leoparde gesichtet – 13 waren es noch im Nordosten von China.

Der Amurleopard unterscheidet sich vor allem durch sein dichtes Fell von anderen Leoparden und ist nach wie vor die seltenste Großkatze der Welt. Obwohl die Lebensräume des besonderen Leoparden mittlerweile verstärkt geschützt werden, reichen die Maßnahmen nicht aus, um das Überleben der letzten Amurleoparden zu sichern.

3. Südchinesischer Tiger

Er ist ein aussterbendes Tier und (noch) in den feuchten, subtropischen Bergwäldern von China zu Hause: der südchinesische Tiger, eine sehr seltene Unterart des Tigers. Von allen Tigerunterarten ist der südchinesische Tiger am stärksten vom Aussterben bedroht.

Er wurde seit knapp 20 Jahren nicht mehr in freier Wildbahn gesichtet, weshalb davon auszugehen ist, dass es möglicherweise nur noch ein paar vereinzelte Individuen dieser Tierart gibt. Etwa 70 südchinesische Tiger leben aktuell noch in verschiedenen Zoos in China.