0 Shares

Welche zehn Dinge tut der Krebs in einer Beziehung? Du bist mit einem Krebs liiert und möchtest wissen, wie dieses Sternzeichen in einer Beziehung agiert? Das erfährst Du in diesem Artikel.

Intuition ist Dein innerer Kompass, der Dir die richtige Richtung weist. – Helga Schäferling

Bist Du bereit, zu erfahren, wie sich Krebse in einer Beziehung verhalten? Wir haben genau aufgeschlüsselt, wie sie sich ihrem Partner gegenüber verhalten.

1. Krebse sind sanft und zurückhaltend

Krebse sind sehr sanfte Wesen. Sie hören gerne zu und sind jedem Menschen positiv zugewandt. Darüber hinaus geben sie gerne einen guten Rat und helfen gerne aus, wo immer es nötig ist. Wenn Du mit einem zusammen bist, kannst Du Dich darauf verlassen, dass er Dir immer eine Schulter bietet, an der Du Dich anlehnen kannst, und Dich niemals im Stich lassen wird.

Der Krebs nimmt Eure Beziehung sehr ernst und wird immer dafür sorgen, dass Du Dich in seiner Gegenwart wohlfühlst. Zudem ist er ein eher zurückhaltender Zeitgenosse, der nicht besonders gerne im Mittelpunkt steht und wird daher immer Dir den Vortritt lassen, im Mittelpunkt zu stehen.


2. Krebs – Sternzeichen mit Helfersyndrom

Krebse unternehmen in einer Beziehung alles, was in Ihrer Macht steht, um ihrem Partner helfen zu können. Das liegt daran, dass ihr Bedürfnis riesig ist, sich um andere Menschen zu sorgen und zu kümmern. Ihre Intuition lässt sie schnell erkennen, wenn Du Dich in Schwierigkeiten befindest und ihre Hilfe benötigst.

Was der Grund dafür ist? Ganz einfach, der Krebs hat ein überaus großes Herz und ist bereit, sich in einer Beziehung aufopferungsvoll zu verhalten. Die Kehrseite davon ist allerdings, dass sie sehr gutmütig sind und ihre gutmütige Art oft ausgenutzt wird. Dass sie sehr liebevoll und hilfsbereit sind, bekommen natürlich auch Menschen mit, die permanent mit Problemen zu kämpfen haben und diese einfach auf Krebse abladen. Das kann mitunter Eurer Beziehung schaden.

3. Krebse sind sehr empfindsam

Krebse sind sehr fürsorglich, aber auch sehr empfindlich und sensibel. Ihre Seele ist zart besaitet und daher kann es schnell geschehen, dass sie sich durch gut gemeinte Kritik oder auch nur falsch ausgesprochene Worte verletzt fühlen. Sogar die falsche Körpersprache kann dazu führen, dass sie sich beleidigt zurückziehen. Diese hohe Empfindsamkeit kann daher schnell zu starken Stimmungsschwankungen führen.

Geht es dem Krebs einmal nicht so gut, ist es möglich, dass sie Deine Worte auf die Goldwaage legen und dadurch überreagieren. Dann aber solltest Du Dich nicht persönlich angegriffen fühlen, sondern ihn liebevoll in den Arm nehmen und ihn wissen lassen, dass er Deine Worte falsch verstanden hat. Das tut Eurer Beziehung gut.