7 Shares

Menschen im Sternzeichen Fisch haben zwischen dem 20. Februar und dem 20. März Geburtstag. Wenn auch du in diesem Zeitraum geboren wurdest, hast du ein besonders abwechslungsreiches, gutmütiges und faszinierendes Sternzeichen erwischt und erkennst dich ganz bestimmt in diesen zehn Dingen wieder.

„Das höchste Gut ist die Harmonie der Seele mit sich selbst.“ – Lucius Annaeus Seneca

Oft wirst du für naiv gehalten, dabei bist du einfach nur höflich und ohne Vorurteile – ganz typisch Fisch. Jeder Mensch hat die Chance, dir zu beweisen, dass er es Wert ist – wenn das gelingt, bist du einer der treuesten Freunde, der immer da ist, wenn er gebraucht wird. Denn die Harmonie und das Glück der anderen liegt dir besonders am Herzen.

1. Andere halten dich oft für naiv

Typisch Fisch ist, dass du immer versuchst das Gute in den Menschen zu sehen, deshalb begegnest du jedem mit einem Lächeln und mit der Unvoreingenommenheit eines Kindes. Das ist an sich natürlich keine schlechte Eigenschaft, immerhin bedeutet das, dass du dich bisher nicht von der Boshaftigkeit anderer Menschen verändern hast lassen. Auf die richtigen Menschen wirkst du durch deine offene und unschuldige Art zudem weniger naiv, als attraktiv und liebenswert – das ist viel mehr typisch Fisch.

Wenn dich mal wieder jemand naiv nennt, heißt das nicht zwangsläufig, dass du viel zu gutgläubig bist. Viele Menschen verwechseln nämlich das positive Gemüt der Sternzeichen Fisch mit Naivität.


2. Du bist immer da, wenn deine Freunde dich brauchen

In deinem Freundeskreis bist du der Kummerkasten schlechthin – das ist typisch Fisch. Wenn deine beste Freundin oder dein bester Freund ein Problem hat, dann kommt er sofort zu dir und schüttet dir ihr beziehungsweise sein Herz aus. Aber auch weniger gute Freunde, Klassenkameraden und Kollegen teilen sich dir mit und erzählen dir von ihren tiefsten Gefühlen. Du hörst dir alles geduldig an und versuchst so gut zu helfen, wie du nur kannst. Dafür verlangst du natürlich keine Gegenleistung, sondern siehst deine Hilfsbereitschaft in typisch Fisch-Manier als selbstverständlich an.

Diese Eigenschaft kann für Menschen im Sternzeichen Fisch aber auch gefährlich werden. Manche Menschen werden versuchen, deine Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft auszunutzen. Auch wenn es schwer fällt, distanziere dich von diesen Personen. Sie halten es für selbstverständlich, dass du ihnen – wie es typisch Fisch ist – zuhörst und verschwinden meist ganz schnell, wenn auch du einmal eine Schulter zum Anlehnen brauchst.

3. Du brauchst nicht immer handfeste Beweise

Auch wenn es keinerlei Beweise dafür gibt, du glaubst felsenfest an ein Leben nach dem Tod. Schließlich kann dieses Leben noch nicht alles gewesen sein. Wenn du mal wieder grundlos eine Gänsehaut hast, bist du dir sicher, dass gerade ein Geist in der Nähe ist und so versuchst du Kontakt mit ihm aufzunehmen. Diese Gedankengänge zeugen von deiner spirituellen Energie. Du benötigst keine logischen Antworten und wissenschaftliche Beweise, um an etwas zu glauben. Im Sternzeichen Fisch ist alles möglich – auch paranomale Erscheinungen.

Dennoch solltest du deine spirituelle Energie nicht zu sehr nach außen zeigen. Dein Chef oder Lehrer, aber auch Freunde, die alles hinterfragen halten womöglich nicht sehr viel davon und lassen sich auch nicht mit dem Argument beschwichtigen, dass das typisch Fisch ist.